Der Besuch der alten Dame oder Spiel mir das Lied vom Tod
  • Zum Inhalt
  • Mitwirkende

Der Besuch der alten Dame oder Spiel mir das Lied vom Tod


Zum Inhalt

Der Besuch der alten Dame

»Rei­sen­den, die ihren Weg über die Stre­cke Kal­ber­stadt-Kaf­fi­gen neh­men, wird hier­mit drin­gend emp­foh­len, in Gül­len nicht aus­zu­stei­gen. Das Gül­le­ner Wirt­schafts­wun­der mit sei­nem kul­tu­rel­len Auf­schwung und sei­nem gan­zen Wohl­stand beruht auf einem Mord, ver­übt von den Ein­woh­nern des freund­li­chen Städt­chens an ihrem 65jährigen Mit­bür­ger Alfred Ill, wel­cher nicht bes­ser und nicht schlech­ter war als sie. Er hat­te nur das Pech, vier­zig Jah­re zuvor an eine jun­ge Güll­ne­rin namens Klä­ri Wäscher zu gera­ten, die nach­mals, von ihm geschwän­gert und sit­zen­ge­las­sen, in die Welt hin­aus­ging und dort zur Mul­ti­mil­lio­nä­rin Ciai­re Zachanas­si­an wur­de. Als sol­che erscheint sie jetzt wie­der in Gül­len und wünscht, daß Alfred 111 getö­tet wer­de… Es ist durch­aus ein Besuch aus dem Dies­seits, der in Gül­len ein­trifft. Es ist die alte Dame Kor­rup­ti­on, die sich am Schluss des ers­ten Aktes mit einem teuf­lisch sie­ges­si­che­ren „Ich war­te!“ ins Hotel zurück­zieht, es ist die alte Dame Ver­su­chung, die alte Dame Spe­ku­la­ti­on auf mensch­li­che Gier – auf die mensch­li­che Bereit­schaft, sich auch an Unmensch­li­ches und als unmensch­lich Erkann­tes zu gewöh­nen. Und die Reak­ti­on der Gül­le­ner Bür­ger ist die viru­lent gewor­de­ne Aus­re­de für die­se Bereit­schaft.« Fried­rich Torberg/Neuer Kurier, Wien

Pre­mie­re am Frei­tag, 15. März 2019

19.30 Uhr, Fest­saal der HTL Vil­lach

wei­te­re Vor­stel­lun­gen:

Sams­tag, 16. März 2019 & Frei­tag, 22. März 2019

jeweils, 19.30 Uhr, Fest­saal der HTL Vil­lach

VORSTELLUNGEN FÜR SCHULKLASSEN:

20. – 26. März 2019

10.40 Uhr, Fest­saal der HTL Vil­lach

Kon­takt: Prof. DI Gün­ther Hollauf – architekt.hollauf@aon.at

Der Besuch der alten Dame oder Spiel mir das Lied vom Tod


Mitwirkende

Schliessen